202-A-318 Von der Wiege bis zur Bahre: Der 'Lebensweg' der Sterne - Mit Online-Beobachtung durch das große 20"-Newton-Teleskop der vhs-Sternwarte

Beginn Fr., 05.02.2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 14,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Michael A. Rappenglück M.A.

Im Kosmos gibt es Zwerge (braune, weiße), Riesen (rote, blaue), gar Überriesen und Unterzwerge sowie Löcher (schwarze, weiße und wurmartige). Unsere Sonne, mit ihren 1,392 Mio km Durchmesser, ist ein leicht pulsierender Zwergstern. Es gibt sehr viel größere, aber auch sehr viel kleinere Sterne in unserer Milchstraße und anderen Galaxien. So könnte in den Roten Riesen Beteigeuze im Sternbild Orion das Volumen des Sonnensystems bis etwa zur Marsbahn bequem eingepasst werden. Andererseits ist der Weiße Zwerg Sirius B - ein Begleitstern des Sirius (A) im Sternbild Großer Hund - nur wenig größer als die Erde. Und der Zentralstern im Ringnebel M 57 (Sternbild der Leier) - ein Pulsar - ist nur ca. 20 km groß. Die Entwicklung von Sternen kennt ähnlich zu der des Menschen auch Junge und Alte, Schnell- und Spätzünder, behäbige und agile, massearme und massereiche Typen. Zudem gilt auch hier: die Mischung macht es aus. Wie bilden sich aus interstellaren Staub- und Gaswolken die Sterne? Wie sind Systeme aus mehreren Sonnen aufgebaut (Doppel- und Mehrfachsterne)? Was läuft im Inneren der Sonnen an Kernfusionszyklen ab? Welche grundsätzlichen Typen und Entwicklungswege der Sterne gibt es? Was ist über die chemische Zusammensetzung der Sterne bekannt? Wie sind die Magnetfelder der Sonne aufgebaut? Was sind veränderliche Sterne und welche Arten gibt es? Welche Wirkungen (Strahlung, Wärme etc.) verbreiten Sterne in ihrem Umfeld? Welche Sterntypen bieten die Voraussetzungen dafür, dass in einem eventuell zu ihnen gehörenden Planetensystem Leben entstehen kann? Was passiert gegen Ende des Sternenlebens, wenn Sterne kollabieren und explodieren (Neutronensterne, Novae, Supernovae, Hypernovae, Schwarze Löcher)? Wie muss unsere Sonne in den Entwicklungsgang der Sterne eingeordnet werden und was wird mit ihr in Zukunft passieren?
Bei klarem Wetter beobachten wir mit dem 20"-Newton Teleskop der Sternwarte der vhs im Livestream im Anschluss an den Vortrag ausgewählte Sterntypen, Gas- und Staubnebel, Offene Sternhaufen sowie einen Überrest einer Supernovaexplosion..

Der Vortrag findet bei schlechtem Wetter auch ohne die Beobachtung durch das Teleskop online statt. Dieser Kurs wird über das Programm Microsoft Teams durchgeführt. Dafür müssen Sie das Programm bzw. die App auf Ihr Gerät installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Eine funktionierende Kamera wäre wünschenswert. Wir melden uns bei Ihnen, sollte der Kurs zustande kommen und versorgen Sie mit Zugangsdaten und einer Anleitung. Sie müssen vorher nichts unternehmen.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
05.02.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
von zu Hause live im Internet teilnehmen